Die Evaluationsstandards der Schweizerischen Evaluationsgesellschaft SEVAL (SEVAL-Standards) richten sich an alle Personen, die an Evaluationen beteiligt sind oder diese beeinflussen und sind für alle Arten von Evaluationen anwendbar. Sie formulieren zentrale Prinzipien, deren Beachtung für die Qualität von Evaluationen wesentlich ist.

Die Erläuterungen liefern wichtige Interpretationshilfen sowie praxisorientierte Hilfestellungen und Unterstützung für die Anwendung der Standards.

Zur leichten Orientierung sind die einzelnen Standards jener thematischen Gruppe (A, B, C) zugeordnet, für die sie besonders bedeutsam sind. Mehr erfahren mit einem Klick.

Evaluationsqualität

  • Nützlichkeit
  • Durchführbarkeit
  • Korrektheit
  • Genauigkeit

SEVAL-Standards

A – Allgemeine Grundprinzipien

  • Ergebnisoffenheit und Unvoreingenommenheit
  • Transparenz
  • Berücksichtigung der Beteiligten & Betroffenen
  • Nutzungsorientierung
  • Angemessenes Verhältnis von Aufwand und Nutzen
  • Sicherstellung der erforderlichen Kompetenzen
  • Qualitätssicherung
  • Beachtung des Rechts
  • Schutz der Persönlichkeit und Vertraulichkeit
  • Ethik
  • Respekt
  • Redlichkeit

B – Planung und Durchführung

  • Klärung von Gegenstand, Zweck, Evaluationsfragestellungen und Nutzung
  • Berücksichtigung des Kontexts
  • Rechtzeitigkeit
  • Evaluationsvereinbarung
  • Zweckmässiges Evaluationskonzept
  • Wissenschaftlichkeit bei Datenerhebungen und -auswertungen
  • Massvolle Datenerhebung
  • Gültigkeit und Zuverlässigkeit von Datenerhebungen
  • Qualität und Aussagekraft von Informationen

C – Bewertung und Ergebnisvermittlung

  • Vollständige und faire Bewertung
  • Nachvollziehbare Bewertung und begründete Folgerungen
  • Nützliche Empfehlungen
  • Angemessene Berichterstattung
  • Dokumentation der Evaluation
  • Zugang zu den Evaluationsergebnissen

Weiteres zum Thema

Auskünfte