Die SEVAL-Standards formulieren zentrale Prinzipien, deren Beachtung für die Qualität von Evaluationen wesentlich ist.

Die SEVAL-Standards bieten eine Grundlage und Hilfestellung für die Planung und Durchführung von Evaluationen, für die Formulierung von Aufträgen, Ausschreibungen und Evaluationsvereinbarungen und für die begleitende Sicherung oder nachträgliche Beurteilung der Qualität von Evaluationen. Sie dienen auch als didaktisches Hilfsmittel für die professionelle Aus- und Weiterbildung. Sie richten sich an alle Personen, die an Evaluationen beteiligt sind oder diese beeinflussen: Evaluatorinnen und Evaluatoren, Auftraggeberinnen und Auftraggeber, sowie weitere Personen, die Evaluationen begleiten, bewerten und/oder nutzen.

Die SEVAL-Standards sind für alle Arten von Evaluationen anwendbar, unabhängig vom institutionellen Kontext, dem gewählten Vorgehen und dem spezifischen Themenbereich sowie unabhängig davon, ob es sich um eine externe, interne oder Selbstevaluation handelt. Die SEVAL-Standards sind nicht für die Personalevaluation konzipiert.

SEVAL-Standards 2016

Begleitmaterialien

Die Erläuterungen dienen als Kommentar und Interpretationshilfe zu den SEVAL-Standards. Sie erklären den Zweck und die Inhalte der einzelnen Standards und die verwendeten Begriffe und Konzepte. Die Erläuterungen bieten zudem praxisorientierte Hilfestellungen und Unterstützung für die Anwendung der Standards.

Erläuterungen zu den SEVAL-Standards

Konkordanztabellen stellen den Bezug zur früheren Fassung und anderen Standards her.

Die SEVAL-Standards wurden per 2016 revidiert. Die frühere Fassung und der Revisionsprozess sind hier dokumentiert.

 

Die Arbeitsgruppe Evaluationsstandards befasst sich mit der Verbreitung, der praktischen Anwendung und der Weiterentwicklung der SEVAL-Standards.