Die ersten SEVAL-Standards wurden 2001 von der Mitgliederversammlung beschlossen. Sie beruhten auf den damaligen ‚Program Evaluation Standards‘ des Joint Committee on Standards for Educational Evaluation und wurden von einer SEVAL-Arbeitsgruppe auf den schweizerischen Kontext übertragen. Die 27 Standards waren entlang der vier Qualitätsmerkmale Nützlichkeit, Durchführbarkeit, Korrektheit und Genauigkeit gruppiert.

Bis 2005 wurden verschiedene Materialien in Zusammenhang mit den SEVAL-Standards (Anwendungen, Diskussion, Referenzen) gesammelt.

Ab 2008 untersuchte die Arbeitsgruppe Evaluationsstandards die Anwendung und den Nutzen der SEVAL-Standards in der Praxis. Gestützt auf Fallstudien, Expertengespräche und eine Befragung der SEVAL-Mitglieder wurden die Standards in den Jahren 2013 – 2016 einer Revision unterzogen. Die Neufassung baut auf der Substanz der bisherigen Standards auf, überführt diese jedoch in eine neue Struktur mit drei Gruppen, die sich inhaltlich jeweils auf unterschiedliche Aspekte von Evaluation beziehen. Die revidierten SEVAL-Standards wurden am 8.9.2016 von der Mitgliederversammlung verabschiedet.

Die Revision der SEVAL-Standards ist in verschiedenen Unterlagen dokumentiert (vgl. Download-Box rechts).