lic. phil. I Tanja Patrizia Schnoz-Schmied

Auftragnehmer


Adresse

Pädagogische Hochschule Graubünden PHGR
Scalärastrasse 17
CH-7000 Chur

tanja.schnoz@phgr.ch https://phgr.ch/schnoz-schmied_tanja-patrizia/

Evaluationsgegenstände
  • Projekte (Projektevaluation)
  • Programme (bestehend aus mehreren Projekten; Programmevaluation)
  • Produkte (Produktevaluation)

Schwerpunkte
  • Wirkungsevaluation
  • Bedürfnisanalyse
  • Erstellung von «Wirkungsmodellen»
  • Begleitende Evaluationen

Erfahrung mit Evaluation
  • Bildung
    Referenzen: https://phgr.ch/forschung-und-dienstleistungen/dienstleistungen/evaluationen/

Sprachen
Deutsch – Muttersprache
Französisch – Gute Kenntnisse
Italienisch – Grundkenntnisse
Englisch – Gute Kenntnisse
Andere: Romanisch (nur rezeptiv)

Kompetenzen

Empowerment Evaluation mit partizipativem Charakter
Evaluationszweck: hauptsächlich Entwicklungsorientierung (Verbesserung)
Passgenaue Fragebogen
Qualitative und quantitative Datenverarbeitung
Nutzenorientierte Evaluation
Evaluation im Sinne der Organisationsentwicklung


Womit ich häufig arbeite

Befragungstool: Qualtrics
Statistik: SPSS (Faktorenanalysen, Reliabilitätsanalysen, Mittelwertvergleiche, Korrelationen, Regressionen)


Was mir bei meiner Arbeit wichtig ist

- Die Einbindung der Evaluation in die organisationalen Abläufe, so dass Prozessnutzen entstehen kann und Ergebnisnutzen langfristig gesichert ist.
- Evaluationen so zu gestalten und mitgestalten zu lassen, dass die resultierenden Informationen auf verschiedenen Leitungsebenen sowie von den direkt an einem Projekt oder Programm beteiligten Personen genutzt werden.


Was ich sonst noch über mich und meine Arbeit sagen möchte

Person:
Psychologiestudium (Entwicklungs- und Organisationspsychologie, Klinische Psychologie)
CAS Hochschuldidaktik
Eidg. dipl. Ergotherapeutin
Berufserfahrung im Bereich Bildungsevaluation seit 2008 (Vollzeit, davon 11 Jahre bei Prof. Dr. Lars Balzer)

Themen:
In-house Evaluation an Hochschulen: EHB (Projektleiterin bis 2018), PHGR (Leiterin Fachstelle ab 2018)
Durchführung von Evaluationen: 'Einführung und Umsetzung des LP 21 im Kanton Schwyz', 'Mediomatix' (Lehrmittel)
Beratungen Evaluation: UniBE LVE, 'Agora-Projekt - Expedition 2 Grad' (Workshop Klimaveränderung)
Expertise Evaluation: 'Mehrsprachigkeit an der PHGR'
Schulung Evaluation: PhD-Programm Fachdidaktik UZH (in Planung), Weiterbildung für Schulleitende und Teams (Kooperation FHNW)
Wissenschaftliche Begleitung: Schulentwicklungsprojekt AHA-Lernatelier (Uster ZH), Deutschkompetenzen in Südbünden (GR)


Referenzen

DeGEval Jahrestagung 2018 Posterpräsentationen 1 - 3:
- Wie können in ressourcenorientierten Managemententscheidungen wirkungsorientierte Evaluationsergebnisse einbezogen werden?
- Welche Faktoren beeinflussen das Lernen, die Gesamtbewertung sowie den Nutzen einer Ausbildung nachhaltig?
- Einflussfaktoren guter Lehre im Wandel der Zeit: Theorie - Empirie - Replikation - Erweiterung

Schnoz-Schmied, T. P. (2017). Vers un soutien ciblé au développement de la formation. Education & Formation, (e-307), 145–166.
Schnoz-Schmied, T. P. (2016). Wie kann der Nutzen von Lehrevaluation optimiert werden? Qualität in Der Wissenschaft, I, 21–27.
Schnoz-Schmied, T. P. (2015). Wie kann der Nutzen von Lehrevaluation durch das Bestimmen von Bedingungsfaktoren optimiert werden? In V. Freidrich & A. Fischer (Eds.), Wie nützt Evaluation (nicht)? zoom Nr. 5 (pp. 39–42). Bern: Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW der Universität Bern.